News
Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: am kommenden Wochenende erwartet Christopher Rink seine neunte Teilnahme beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Mit dem Rückenwind von insgesamt acht Klassensiegen aus bisher fünf Rennen zur Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) möchte sich der Frankfurter auch beim großen Saisonhighlight gegen die Konkurrenz durchsetzen. Der Ex-VLN/RCN-Meister bestreitet den Langstreckenklassiker in diesem Jahr auf dem #330 Mainhattan-Wheels BMW 330i G20 vom PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport.

Um 14:30 Uhr startet das legendäre 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Erstmalig wurde die Startaufstellung aller Klassen in der neu eingeführten Hyperpole ausgefahren. Dabei setzte in der GTE Pro Gianmaria Bruni im Porsche 911 RSR die schnellste Zeit. In der GTE Am sicherte sich Come Ledogar im Ferrari 488 GTE von Luzich Racing die beste Startposition.

Nach drei freien Trainingssitzungen und dem 45-minütigen Qualifying endet der erste Tag auf der über 13km langen Strecke von Le Mans. Insgesamt 59 Fahrzeugen starten in diesem Jahr beim in den September verlegten prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen.

Das HAUPT RACING TEAM wird mit drei werksunterstützten Fahrzeugen und einer hochkarätigen Fahrerbesetzung beim legendären 24h-Rennen auf dem Nürburgring antreten. Der Nürburgring wird am letzten Septemberwochenende der Mittelpunkt der Motorsportwelt sein. Am 26. September um 15:30 Uhr geht das legendäre ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring in seine 48. Auflage, die in diesem Jahr aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation ohne Zuschauer auskommen muss.

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

OKT
03
ADAC GT MastersSachsenring
OKT
17
ADAC GT MastersRed Bull Ring



OKT
24
VLN Lauf 6Nürburgring + Nordschleife
OKT
31
ADAC GT MastersCircuit Zandvoort