News
In einem Herzschlagfinale hat ROWE Racing das 48. ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring gewonnen. Nach 85 Runden und mit einem Vorsprung von 15,452 Sekunden fuhr der Niederländer Nick Catsburg den mit KW Competition Rennsportdämpfern ausgerüsteten Rowe Racing BMW M6 GT3 mit der Startnummer 99 bei extrem schwierigen Wetterbedingungen als Erster über die Ziellinie.

Beim Langstreckenklassiker in der Eifel rüstete der Fahrwerkhersteller insgesamt 44 Fahrzeuge aus. Neben dem Gesamtsieg von Rowe Racing zum 50-jährigen 24h-Rennen-Premierenerfolg von BMW Motorsport und dem dritten Platz vom BMW Team Schnitzer feiert der Fichtenberger Fahrwerkhersteller KW automotive mit seinen Motorsportkunden zehn Klassensiege in der „Grünen Hölle“. Auch SMUDO gewann mit seinem nachhaltigen Four Motors Bioconcept-Car die Klasse AT für Rennwagen mit alternativen Antriebskonzepten.

„Herzlichen Glückwunsch an ROWE Racing und BMW Motorsport und vielen Dank für das Vertrauen in unsere Solid-Piston-Technologie“, gratuliert KW Geschäftsführer Jürgen Wohlfarth. „Es freut uns sehr, dass wir an diesem Erfolg unserer Partner mitwirken konnten.“ Auch unter erschwerten Bedingungen auf der Nordschleife überzeugten die 4-fach leistungseinstellbaren KW Competition Rennsportdämpfer mit ihrer Verdrängerkolbentechnologie. „Zukünftig werden wir mit unserer sogenannten KW Solid Piston Technology auch den neuen BMW M4 GT3 ausrüsten“, so Jürgen Wohlfarth weiter. Diese Verdrängerkolbentechnologie ermöglicht ein direktes Ansprechen bei kleinsten Hüben und sorgt im Vergleich zu anderen Systemen für eine kavitationsfreie Funktion bei geringem Gasdruck. „Bereits heute nutzen wir unsere Verdrängerkolben für immer mehr Anwendungen und adaptieren diese Rennsporttechnologie konsequent auch für unsere Straßenentwicklungen wie beispielsweise dem neuen KW Gewindefahrwerk Variante 5.“

Erstmals seit zehn Jahren konnte ein BMW wieder das ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring gewinnen. Der Fahrwerkhersteller KW automotive gratuliert seinem Motorsportkunden Rowe Racing und BMW Motorsport zu dieser Meisterleistung. 50 Jahre nach der ersten Auflage des Langstreckenklassikers überquerte der mit 4-fach leistungseinstellbaren KW Competition Dämpfern ausgerüstete ROWE Racing BMW M6 GT3 mit der Startnummer 99 nach einer eindrucksvollen Aufholjagd am Sonntag als Erster die Ziellinie. Dramatische Überholmanöver, Dauerregen, Favoritenausfälle, Rennabbruch nach über neun Stunden und ein Restart in den frühen Sonntagmorgenstunden dominierten die Schlagzeilen. In der Geschichte des Langstreckenklassikers gab es kaum widrigere Umstände wie 2020. In der dramatischen Schlussphase pilotierte Nick Catsburg, der sich das Cockpit mit Alexander Sims und Nick Yelloly teilte, mit einem Vorsprung von 15,452 Sekunden auf den zweitplatzierten Audi den BMW M6 GT3 ins Ziel. Dritter wurde das BMW Team Schnitzer mit den Fahrern Augusto Farfus, Jens Klingmann, Martin Tomczyk und Sheldon van der Linde im M6 GT3 mit der Startnummer 42.

Für Rowe Racing, dem 2010 gegründeten Motorsportteam des Mineralölherstellers Rowe aus dem Saarland, ist es der erste Gesamtsieg beim Langstreckenklassiker in der Eifel. Der zweite Rowe Racing BMW M6 GT3 mit der Startnummer 98 fuhr mit Marco Wittmann, Tom Blomqvist und Philipp Eng als vierter ins Ziel. Bester Porsche wurde Frikadelli Racing mit dem Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 30 und den Fahrern Lars Kern, Mathieu Jaminet, Maxime Martin und Lance David Arnold auf dem siebten Gesamtrang.

Überzeugende Erfolgsbilanz auf der Nürburgring Nordschleife

Neben dem Gesamtsieg feiern die KW Rennsportkunden beim 48. ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring 2020 insgesamt zehn Klassensiege. Der ROWE Racing Gesamtsieg ist nach dem Zakspeed-Sieg 2002 und den Manthey-Porsche Erfolgen in den Jahren 2006, 2007, 2008, 2009, 2011, 2018, der achte Gesamtsieg als Fahrwerkausrüster. Die KW Rennsportfahrwerke werden als homologierte Serienentwicklung für zahlreiche GT3-, GT4-, TCR- und Cup-Fahrzeuge oder als Einzelanwendung gefertigt. Neben 5-fach, 4-fach, 3-fach- und 2-fach leistungseinstellbaren Dämpfern oder mit fest vorkonfiguriertem Dämpfersetup schnürt KW automotive interessante Pakete, die neben Abstimmungs- und Entwicklungsdienstleistungen auf dem KW 7-Post-Fahrdynamikprüfstand auch einen Vorort-Service an der Strecke durch seine Ingenieure und Techniker bieten.

ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring 2020 KW Competition Klassensieger:

Four Motors Bioconcept-Car AT #320 Porsche 911 (991) GT3 Cup
Black Falcon Team Textar Cup 3 #306 Porsche Cayman 982 GT4 CS
Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Cup 5 #240 BMW M240i Racing
Scuderia Solagon e.V. SP 4 #106 BMW 325i E90
Huber Motorsport SP 7 #065 Porsche 911 (991) GT3 Cup
Rowe Racing SP 9 #099 BMW M6 GT3
Scuderia Cameron Glickenhaus SP-X #704 SCG Scuderia Cameron Glickenhaus
Team Mathol Racing e.V. V 3T #085 Porsche Cayman S (718)
Team Mathol Racing e.V. V 6 #132 Porsche Cayman S
Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport V2T #330 BMW 330i G20

Text: KW Automotive und Fotos: Gruppe C

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

NOV
07
ADAC GT MastersMotorsport Arena Oschersleben
NOV
--
VLN Lauf 7+8 (abgesagt)Nürburgring + Nordschleife



tbd
--
VLN Lauf 1Nürburgring + Nordschleife
tbd
--
VLN Lauf 2Nürburgring + Nordschleife