News
Vielleicht hat sich der ein oder andere schon einmal gefragt, warum, allen voran die GT4-Boliden, in unterschiedlichen Klassen an den Start gehen. Ein paar Informationen zu den verschiedenen Klassen und Fahrzeugen haben wir hier einmal für euch zusammengefasst.

In welchen Klassen sind GT4-Fahrzeuge startberechtigt?

Neben der offiziellen Klasse SP10 (SRO-GT4) entsprechen die Fahrzeuge auch den Anforderungen für die Klassen SP8 für Motoren ohne Turboaufladung bzw. SP8T für Motoren mit Turboaufladung.

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Klassen?

In der SP10 sind ausschließlich Fahrzeuge zugelassen, die über eine SRO-GT4-Homologation verfügen. Außerdem gilt, wie auch in den verschiedenen GT4-Serien, die Regel, dass keine Fahrer, die von der FIA in der Kategorie Platinum eingestuft sind, startberechtigt sind.

Anders hingegen die Klassen SP8 und SP8T. Hier sind wesentlich weniger Punkte reglementiert als in der SP10. In dieser Klasse ist die Startberechtigung für die verschiedenen Fahrzeuge in erster Linie an den Hubraum gekoppelt (SP8 – Motoren über 4000ccm, SP8T – Motoren mit Turboaufladung von 2600ccm bis 4000ccm). Darüber hinaus sind gewisse Dinge über das Fahrzeuggewicht geregelt, hierzu zählen zum Beispiel Tankvolumen und Motorleistung.

Was spricht für den Start in den einzelnen Klassen?

Für den Start in der SP10 spricht, dass die Fahrzeuge hier genauso an den Start gehen dürfen, wie auch in den nationalen und internationalen GT4-Serien. Daneben ist in der SP10 mehr Aerodynamik erlaubt, wie in den anderen Klassen.

Ein Grund, der für die Teams für die Klasse SP8/SP8T spricht, ist die freie Fahrerwahl. So wäre es zum Beispiel für Aston Martin bei einem Start in der SP10 nicht möglich, Werkspilot Darren Turner (FIA-Einstufung Platinum) auf dem Aston Martin Vantage AMR GT4 starten zu lassen.

Welche Fahrzeuge sind sonst noch in verschiedenen Klassen startberechtigt?

Neben den GT4s sind auch noch weitere Fahrzeuge in mehr als einer Klasse startberechtigt:
Porsche 911 GT3 Cup: startberechtigt in SP7, SP8
TCR: startberechtigt in TCR, SP3T

Text und Fotos: Laura Brunnenmeister

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

JUN
20
ADAC TOTAL 24h Rennen 2019Nürburgring + Nordschleife
JUL
13
VLN Lauf 4Nürburgring + Nordschleife



AUG
03
VLN Lauf 5Nürburgring + Nordschleife
AUG
10
ADAC GT MastersCircuit Zandvoort