News
  Beim Saisonhighlight auf der Nürburgring-Nordschleife greift Mercedes-AMG Motorsport in diesem Jahr wieder mit einem starken Line-up an. Das erklärte Ziel ist klar definiert: nach 2013 und 2016 den nächsten Sieg beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring nach Affalterbach zu holen.

Insgesamt sieben Mercedes-AMG GT3 treten dafür zu dem legendären Langstreckenklassiker an – vier davon mit erweiterter Werksunterstützung. Eingesetzt werden die top-besetzten Performance-Fahrzeuge vom Mercedes-AMG Team BLACK FALCON und dem Mercedes-AMG Team MANN-FILTER. Aussichtsreich präsentieren sich auch die Planungen für die drei weiteren Customer Racing Mercedes-AMG GT3 von GetSpeed Performance im Feld des 24-Stunden-Rennens.

Für die 47. Auflage des 24-Stunden-Rennens (20. - 23. Juni) schickt Mercedes-AMG erneut ein starkes Aufgebot in die Eifel. Nach dem Sieg 2016 und dem Doppelpodium 2018 zählt BLACK FALCON erneut zum Favoritenkreis des Nordschleifen-Marathons. Das Team aus Meuspath bringt in diesem Jahr drei Mercedes-AMG GT3 an den Start, die alle mit erweiterter Werksunterstützung durch Mercedes-AMG Customer Racing antreten. Ein weiteres Performance-Fahrzeug wird vom Mercedes-AMG Team MANN-FILTER eingesetzt.

Im BLACK FALCON Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 2 gehen die Zweitplatzierten des Vorjahres in unveränderter Besetzung an den Start: Adam Christodoulou (GBR), Maro Engel, Manuel Metzger und Dirk Müller (alle GER). In der Vorbereitung auf das Saisonhighlight, konnte das Quartett unlängst schon einen Nordschleifen-Erfolg feiern – beim dritten VLN-Lauf holten sich Christodoulou/ Engel/Metzger/Müller den dritten Platz. Im Schwesterfahrzeug #3 des Teams werden sich beim 24-Stunden-Rennen Maximilian Buhk und Hubert Haupt mit den drittplatzierten des Vorjahres Thomas Jäger und Luca Stolz (alle GER) abwechseln. Im dritten BLACK FALCON-Fahrzeug wird mit Yelmer Buurman (NED) ein weiterer Podiumspilot von 2018 Platz nehmen. Der schnelle Niederländer teilt sich das Fahrzeug #6 mit Patrick Assenheimer, Nico Bastian (beide GER) und Gabriele Piana (ITA).

Für das Mercedes-AMG Team MANN-FILTER steht ebenfalls ein hochkarätiges Quartett in der Starterliste des 24-Stunden-Rennens: Lance David Arnold, Maximilian Götz und Christian Hohenadel (alle GER) werden gemeinsam mit dem amtierenden Blancpain GT Series-Champion Raffaele Marciello (ITA) in der berühmten gelb-grünen „Mamba“ mit der Startnummer 48 das Rennen durch die Grüne Hölle in Angriff nehmen.

Neben diesen vier Fahrzeugen werden drei weitere GT3 aus Affalterbach am Start sein, die alle vom Customer Racing Team GetSpeed Performance betreut werden und ebenfalls mit prominenten Fahrernamen aufwarten können. Das Line-up ist eine Mischung aus erfahrenen Routiniers und jungen Talenten: Es reicht vom amtierenden IGTC-Champion Tristan Vautier (FRA) über Dominik Baumann (AUT), Renger van der Zande (NED) und das deutsche Trio Kenneth Heyer, Luca Ludwig und Jan Seyffarth (alle GER) bis hin zum Junioren-Duo Fabian Vettel und Philip Ellis (beide GER), die beide ihre 24h-Nürburgring-Premiere bestreiten. Die Verteilung der acht Piloten auf zwei der Fahrzeuge von GetSpeed Performance steht aktuell noch nicht fest. Den dritten GetSpeed-GT3 werden Janine Hill (GBR), Markus Palttala (FIN), Fabian Schiller (GER) und John Shoffner (USA) pilotieren.Weitere Customer Racing-Einsätze gibt es durch den Mercedes-AMG GT4, der im vergangenen Jahr mit zwei Klassensiegen eine sehr erfolgreiche Premiere beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring feierte. In diesem Jahr ist der Einsatz von insgesamt drei Mercedes-AMG GT4 aus Affalterbach geplant.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Das 24-Stunden-Rennen wird für uns nicht nur auf der Strecke wieder ein Highlight der Saison, die Fans werden auch im Rahmenprogramm sowie in der Mercedes-AMG Fan Base viel erleben können. Nach 2013 und 2016 wollen wir 2019 den dritten Sieg in der Grünen Hölle für Mercedes-AMG holen.”

Thomas Jäger, Mercedes-AMG Team BLACK FALCON #3 und Koordinator Mercedes-AMG Customer Racing: „Wir freuen uns, dass wir erneut mit unseren langjährigen Teams und Fahrern das 24-Stunden-Rennen mit einem starken Aufgebot in Angriff nehmen können. Zudem vertrauen diese Saison neue Teams auf unsere Produkte und unseren Support. Nach den Anpassungen im Reglement wird das Qualirennen, nach den wenigen Kilometern auf der Nordschleife in diesem Jahr, eine wichtige Generalprobe für uns sein, um wieder bestmöglich auf das 24-Stunden-Rennen vorbereitet und maximal konkurrenzfähig zu sein.”

Maro Engel, Mercedes-AMG Team BLACK FALCON #2: „Die 24 Stunden auf dem Nürburgring sind das absolute Highlight in der Saison. Nachdem wir letztes Jahr knapp geschlagen wurden und uns die rote Flagge den Vorsprung genommen hatte, freue ich mich riesig auf das Event. Wir haben wieder das gleiche Line-up wie im vergangenen Jahr als wir Zweiter wurden. Mit dem Mercedes-AMG GT3 haben wir ein Fahrzeug, das seine Stärken auf der Nürburgring-Nordschleife voll ausspielen kann. Unser Ziel ist klar: Wir wollen den Pokal wieder nach Affalterbach holen.“

Raffaele Marciello, Mercedes-AMG Team MANN-FILTER #48: „Ich habe vergangenes Jahr bei meinem ersten 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring viel Erfahrung sammeln können. Die Strecke bei Tag, Nacht, mit dem dichten Verkehr und den unterschiedlichsten Wetterbedingungen. Dieses Jahr haben wir im Team mit Christian, Max und Lance eine sehr starke und erfahrene Truppe, die um den Sieg mitfahren kann. Das erhöht den Druck für mich in meinem zweiten Nürburgring-Marathon ein wenig, aber darauf freue ich mich auch. Ich will das Rennen unbedingt gewinnen.“

Fabian Vettel, GetSpeed Performance: „Ein legendäres Rennen, eine legendäre Rennstrecke. Die ganzen bekannten Geschichten um die Erfolge und Wetterkapriolen bekommt man natürlich mit, aber man kann sie gar nicht so wirklich begreifen, wenn man nicht selbst einmal dort gefahren ist. Mit meinen ersten Rennen und Runden in dieser Saison auf der Nordschleife in den VLN-Läufen konnte ich das endlich auch selbst miterleben. Kurzgesagt, ich freue mich riesig auf mein erstes 24-Stunden-Rennen, auch wenn ich damit ein wenig ins kalte Wasser springe.“

Patrick Assenheimer, Mercedes-AMG Team BLACK FALCON #6: „Das 24-Stunden-Rennen ist das absolute Highlight in meinem Rennkalender. Dieses Jahr mit so starken Teamkollegen auf einem Performance-Fahrzeug sitzen zu dürfen, ist eine Ehre. Aber es sind zirka 30 andere top-besetze Fahrzeuge im Feld, die auch ganz vorne stehen wollen. Wir müssen pushen und trotzdem den nötigen Respekt mitbringen, um das Fahrzeug unbeschadet durch das Rennen zu pilotieren und das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.“

Text: Media-DaCo (Daniel Cornesse) und Fotos: Mercedes-AMG Motorsport

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
12 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

APR
27
VLN Lauf 3Nürburgring + Nordschleife
APR
27
ADAC GT MastersOschersleben



MAI
18
24h Qualirennen 2019Nürburgring + Nordschleife
MAI
18
ADAC GT MastersMost