News
Die letzten Stunden beim 24 Stunden von Spa Francorchamps stehen an. Wir halten euch weiterhin mit unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Liveticker (Die letzten Stunden):


16:30 Uhr - Walkenhorst Motorsport gewinnt die 70. Auflage des 24h Rennens von Spa-Francorchamps. Philipp Eng, Christian Krognes und Tom Blomqvist setzten sich im Ziel mit 10,408 Sekunden Vorsprung vor ihren BMW Markenkollegen Alexander Sims, Jens Klingmann und Nick Catsburg (ROWE Racing) durch. Rang drei geht an den Audi R8 LMS von Montaplast by Land Motorsport (+37,941 Sekunden). Hier wechselten sich Kelvin van der Linde, Sheldon van der Linde und Jeffrey Schmidt am Steuer ab. An dieser Stelle ist damit auch unser Live-Ticker beendet. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und werden natürlich wie gewohnt im Nachgang des Rennens mit den siegreichen Akteuren Videointerviews führen. Diese werden wir Euch heute Abend bereitstellen.

15:48 Uhr -
Die Positionen scheinen nach den letzten Boxenstopps erst einmal bezogen zu sein. Philipp Eng führt weiterhin mit dem BMW M6 GT3 und hat nun beste Aussichten im Kampf um den Gesamtsieg. Der Vorsprung des DTM Piloten auf Alexander Sims (ROWE Racing BMW M6 GT3) beträgt 10 Sekunden. Dahinter folgt Kelvin van der Linde (Land Motorsport Audi R8 LMS) mit einem Rückstand von 25 Sekunden. Die Positionen vier und fünf belegen Frederic Vervisch (Sainteloc Audi R8 LMS) und Luca Stolz (Mercedes AMG Team BLACK FALCON).

15:34 Uhr -
Frederic Vervisch kommt mit dem Audi R8 LMS immer näher an den BMW M6 GT3 von Alexander Sims heran. Die beiden Fahrzeuge trennen im Duell um den zweiten Gesamtrang aktuell nur noch 2,5 Sekunden.

15:20 Uhr -
Etwas mehr als eine Stunde trennt die Akteure noch von der Zielflagge. Momentan scheint die Mannschaft von Walkenhorst Motorsport die besten Karten beim Kampf um den Gesamtsieg zu haben. Philipp Eng führt das Feld derzeit mit einem Vorsprung von 19 Sekunden an. Dahinter folgt ROWE Racing auf dem zweiten Platz und die Vorjahressieger vom Audi Sport Team Sainteloc (+24 Sekunden) auf Rang drei. Angesichts der engen Abstände wird es bis zum Ende des Rennens spannend bleiben.

14:58 Uhr -
Der aktuelle Zwischenstand: 1.) #34 Philipp Eng (Walkenhorst Motorsport, BMW), 2.) #99 Alexander Sims (ROWE Racing, BMW), 3.) #25 Frederic Vervisch (Audi Sport Team Sainteloc, Audi), 4.) #29 Kelvin van der Linde (Montaplast by Land Motorsport, Audi), 5.) #4 Luca Stolz (Mercedes-AMG Team BLACK FALCON, Mercedes), 6.) #88 Tristan Vautier (Mercedes-AMG Team AKKA, Mercedes), 7.) #23 Matt Parry (GT Sport Motul Team, RJN Motorsport), 8.) #2 Nico Müller (Audi Sport Team WRT, Audi); 9.) #76 Jake Dennis (R-Motorsport, Aston Martin), 10.) #84 Renger van der Zande (Mercedes-AMG Team Mann Filter, Mercedes)

14:30 Uhr - Porsche #540 erneut mit Reifenschaden hinten rechts auf dem Weg in die Box.

14:28 Uhr - Zwei Stunden vor Rennende hat sich im Gesamtklassement nicht viel getan. Es führen weiterhin die beiden BMW von Walkenhorst und Rowe. Einzig auf dem dritten Gesamtrang gibt es eine Veränderung. Hier fährt aktuell Markus Winkelhock im Sainteloc Audi.

13:58 Uhr
- Porsche #540 mit Reifenschaden hinten links in die Box gefahren.

13:55 Uhr - #6 Black Falcon (Al Faisal/Haupt/Piana/Metzger): Manuel Metzger: „Es ist ein zähes Rennen für uns. Die Pace des Autos ist zwar super und wir können immer wieder an den Führenden heranfahren, werden dann aber immer wieder zurückgeworfen. Wir haben eine Drive-Through bekommen wegen nicht Einhalten der Stintzeit und in meinem Stint mussten wir einen zusätzlichen Boxenstopp einlegen, da ich mit dem Reifensatz extreme Vibrationen hatte. Aktuell haben wir zwei Runden nach vorne, da können wir aus eigener Kraft nichts mehr machen. Wir müssen nun hoffen, dass da vorne noch irgendetwas passiert. Nun gilt es den zweiten Platz nach Hause zu fahren und die Punkte für die Meisterschaft mitzunehmen, denn meine drei Teamkollegen kämpfen in der Blancpain Serie ja um den Titel in der Silver Cup-Wertung.“

13:45 Uhr - Full Course Yellow wegen eines Lamborghini, der auf der Strecke ausgerollt ist.

13:35 Uhr - Der aktuelle Zwischenstand drei Stunden vor dem Ende: 1.) #34 Tom Blomqvist (Walkenhorst Motorsport, BMW), 2.) #99 Nicky Catsburg (ROWE Racing, BMW), 3.) #4 Maro Engel (Mercedes-AMG Team BLACK FALCON, Mercedes), 4.) #25 Christopher Haase (Audi Sport Team Sainteloc, Audi), 5.) #29 Sheldon van der Linde (Montaplast by Land Motorsport, Audi), 6.) #88 Daniel Juncadella (Mercedes-AMG Team AKKA, Mercedes),  7.) #2 Robin Frijns (Audi Sport Team WRT, Audi); 8.) #23 Lucas Ordonez (GT Sport Motul Team, RJN Motorsport), 9.) #1 Alex Riberas (Audi Sport Team WRT, Audi), 10.) #76 Nicki Thiim (R-Motorsport, Aston Martin).

13:35 Uhr -
#98 ROWE Racing (Wittmann/Krohn/Collard):
Marco Wittmann: „Wir waren auf einer sehr guten Strategie unterwegs und sind tatsächlich vom 27. Startplatz bis auf die zweite Position nach vorne gekommen.  Leider hatten wir jedoch in den Abendstunden ein technisches Problem und mussten unser Fahrzeug vorzeitig abstellen. Natürlich sehr schade für das gesamte Team. Ich drücke jetzt in der Endphase des Rennens unserem Schwesterfahrzeug die Daumen."

13:28 Uhr -
#29 Montaplast by Land Motorsport (K. Van der Linde/S. Van der Linde/Schmidt): Jeffrey Schmidt: „Wir sind sehr gut ins Rennen gestartet, haben jedoch in der Nacht ein wenig Zeit auf die Konkurrenz verloren. Es hat uns einfach ein wenig das Glück in den zahlreichen Full Course Yellow Phasen gefehlt. Inzwischen konnten wir jedoch wieder einiges gutmachen und hoffen, dass wir vielleicht in der Endphase von unserem etwas anderen Boxenstopprhythmus profitieren können."

13:11 Uhr - #4 Mercedes-AMG Team BLACK FALCON (Stolz/Buurman/Engel):
Luca Stolz: "Wir hatten bisher ein fehlerfreies Rennen. Unser Mercedes-AMG läuft prima, auch wenn die Pace nicht ganz so da ist. Unsere Stärke ist immer am Ende vom Stint. Während der Reifen bei der Konkurrenz stark nachlässt, ist er bei uns noch voll da und wir können wieder aufholen. Momentan liegen wir bereinigt wohl auf Platz 2 oder 3. Jetzt heißt es in den verbleibenden Stunden weiter Vollgas zu geben."

13:05 Uhr -
#25 Audi Sport Team Sainteloc (Winkelhock/Vervisch/Haase): Markus Winkelhock: „Das Rennen verlief für uns bislang mehr oder weniger problemlos. Wir hatten einmal in der Nacht kleinere Probleme mit der Luftlanze, wodurch wir ein bisschen Zeit verloren haben. Aber ansonsten läuft alles nach Plan, auch wenn ich nicht genau weiß, wo wir gerade boxenstoppbereinigt stehen. Aber wir werden weiter Gas geben und alles für die Titelverteidigung tun."

12:20 Uhr -
Bevor es in die heiße Endphase hineingeht, gehen wir für Euch noch einmal auf Stimmenfang in der Boxengasse. Wir melden uns gegen 13:00 Uhr wieder mit einem Update.

12:00 Uhr - Der aktuelle Zwischenstand: 1.) #34 Christian Krognes (Walkenhorst Motorsport, BMW), 2.) #99 Alexander Sims (ROWE Racing, BMW), 3.) #4 Yelmer Buurman (Mercedes-AMG Team BLACK FALCON, Mercedes), 4.) #25 Christopher Haase (Audi Sport Team Sainteloc, Audi), 5.) #88 Daniel Juncadella (Mercedes-AMG Team AKKA, Mercedes), 6.) #29 Sheldon van der Linde (Montaplast by Land Motorsport, Audi), 7.) #2 Robin Frijns (Audi Sport Team WRT, Audi); 8.) #23 Matt Parry (GT Sport Motul Team, RJN Motorsport), 9.) #76 Jake Dennis (R-Motorsport, Aston Martin), 10.) #1 Alex Riberas (Audi Sport Team WRT, Audi)


11:55 Uhr - #88 Mercedes-AMG Team AKKA ASP (Marciello/Juncadella/Vautier):
Das Fahrertrio erhält eine 10-Sekunden-Zeitstrafe wegen Missachtung der Track Limits. Aktuell liegt man mit dem Mercedes-AMG GT3 auf dem fünften Gesamtrang.

11:50 Uhr -
#62 R-Motorsport (Baumann/Kirchhöfer/Martin):
Die Polesetter waren nach einem Leitplankenkontakt in langsamer Fahrt auf der Strecke unterwegs. Marvin Kirchhöfer hat den Aston Martin nun an die Box gebracht.  

11:40 Uhr -
Weniger als fünf Rennstunden stehen noch bevor. Um 16:30 Uhr werden wir wissen, wer der Gesamtsieger der 70. Auflage des 24h Rennens von Spa Francorchamps sein wird. Unser Einschätzung kommen nach Berücksichtigung der Boxenstopps noch fünf Teams hierfür in Frage. 2x Audi (#25 Audi Sport Team Sainteloc und #29 Land Motorsport), 2x BMW (#99 ROWE Racing, #34 Walkenhorst Motorsport) und 1x Mercedes (#4 Mercedes AMG Team BLACK FALCON) 

11:29 Uhr - #25 Audi Sport Team Sainteloc (Winkelhock/Vervisch/Haase):
Der nächste Reigen der Boxenstopps ist absolviert. Derzeit liegen die Titelverteidiger vom Audi Sport Team Sainteloc in Führung. Mal gespannt, ob Christopher Haase und Markus Winkelhock ihren Vorjahressieg wiederholen können. Ihr Teamkollege Frederic Vervisch ist im übrigen neu im Team und hat Jules Gounon ersetzt, der im Winter zu Bentley gewechselt ist.

11:11 Uhr - #7 Bentley Team M-Sport (Pepper/Kane/Gounon):
Das Fahrzeug wird nach Problemen in die Box geschoben. Damit scheint der Traum vom Podium für die Bentley-Mannschaft beendet zu sein.

11:10 Uhr - #42 STRAKKA Racing (Buncombe/Leventis/Williamson/Fumanelli):
Nick Leventis: „Für uns lief es bislang ziemlich gut. Wir sind mit zwei Autos in den Top-15 und führen die Pro-AM-Klasse an. Das ist toll! Aber vor uns liegt noch ein langer Weg. Der Ausfall der #44 ist natürlich schade. Es tut mir vor allem für Rubens Barrichello leid, der wirklich schnell war und seinen ersten GT-Start hoffentlich trotzdem genießen konnte und wir ihn bald mal wieder in einem unserer Autos sehen.“

11:07 Uhr - # 84 Mercedes-AMG Team MANN-FILTER (Van der Zande/Paffett/Mortara):
Renger van der Zande: „Es ist nach wie vor nicht einfach. Unser Speed ist nach wie vor nicht optimal. Bei meinen Stints konnte ich ein paar Fahrzeuge überholen, wurde aber auch selber immer mal wieder überholt – das macht nicht unbedingt Spaß. Wir hatten leider auch etwas Pech mit den Safety-Car-Phasen und zwei Penalties, die uns Zeit gekostet haben. Ohne das würden wir sicher noch etwas besser dastehen.“

11:00 Uhr -
Der aktuelle Zwischenstand: 1.) #34 Philipp Eng (Walkenhorst Motorsport, BMW), 2.) #7 Steven Kane (Bentley Team M-Sport, Bentley), 3.) #99 Jens Klingmann (ROWE Racing, BMW), 4.) #4 Luca Stolz (Mercedes-AMG Team BLACK FALCON, Mercedes), 5.) #25 Frederic Vervisch (Audi Sport Team Sainteloc, Audi), 6.) #88 Daniel Juncadella (Mercedes-AMG Team AKKA, Mercedes), 7.) #29 Kelvin van der Linde (Montaplast by Land Motorsport, Audi), 8.) #2 Nico Müller (Audi Sport Team WRT, Audi); 9.) #23 Alex Buncombe (GT Sport Motul Team, RJN Motorsport), 10.) #76 Matthieu Vaxiviere (R-Motorsport, Aston Martin)

10:47 Uhr -
Aktuell liegen die ersten sieben Fahrzeuge noch innerhalb einer Runde. Es wird also bis zum Ende spannend bleiben.

10:32 Uhr -
Aufgrund der verschiedenen Boxenstoppstrategien ist an der Spitze wieder etwas Bewegung drin. Philipp Eng hat mit dem Walkenhorst BMW nun die Führung übernommen. Es folgen Kelvin van der Linde (Land Motorsport, Audi) sowie Jordan Pepper (Bentley Team M-Sport). Auf den Rängen vier und fünf liegen Jens Klingmann (ROWE Racing, BMW) und Luca Stolz (Mercedes-AMG Team BLACK FALCON, Mercedes).

10:30 Uhr - #90 AKKA ASP Team (Bastian/Schiller/Szymkowiak/Manchester):
Nico Bastian: „Unser Auto ist leider heute Morgen verunfallt. Wir waren in einen Kontakt mit einem Audi verwickelt, bei dem unser Auto komplett zerstört wurde. Es ist unheimlich schade und frustrierend für uns, denn bis zu diesem Zeitpunkt waren wir sehr gut unterwegs und wären in der Lage gewesen, den Silber Cup für uns zu entscheiden. Aber so hart ist der Motorsport leider manchmal. Persönlich habe ich somit auch weiterhin noch eine Rechnung mit diesem Rennen offen. Ich bin jetzt dreimal bei den 24h von Spa an den Start gegangen, habe jedoch noch nie Zielflagge gesehen. Aber ich werde nicht aufgeben und wiederkommen.“

10:21 Uhr - #8 Bentley Team M-Sport (Soucek/Soulet/Abril):
Nach der Kollision wird das Auto zurück ins Rennen geschickt.

10:13 Uhr -
Inzwischen hat die Spitze 360 Runden zurückgelegt. Die schnellste Rennrunde stammt aktuell aus dem 285. Umlauf und wurde von Jules Gounon (2.19,464 min.) zurückgelegt. Die einzelnen Sektorbestzeiten stammen von #8 Vincent Abril (Bentley, Sektor 1), #29 Montaplast by Land Motorsport (Audi, Sektor 2), #25 Frederic Vervisch (Audi, Sektor 3).

10:10 Uhr -
#99 ROWE Racing (Klingmann/Sims/Catsburg):
Jens Klingmann: "Wir haben die Nacht soweit gut überstanden und werden nun unseren Rythmus bis zum Ende weiterfahren. Mal gespannt, was dann am Ende bei herauskommt."

10:02 Uhr -
Dauenhauer (#111 Aust Motorsport) verliert die Kontrolle über seinen Audi und verursacht eine Kollision mit dem Bentley #8 und dem Team75 Porsche #117. Alle Autos mussten in Anschluss die Box ansteuern, ob sie das Rennen fortsetzen, ist aktuell noch fraglich.

09:55 Uhr -
Der aktuelle Zwischenstand: 1.) #99 Nick Catsburg (ROWE Racing, BMW), 2.) #25 Frederic Vervisch (Audi Sport Team Sainteloc, Audi), 3.) #4 Luca Stolz (Mercedes-AMG Team BLACK FALCON, Mercedes), 4.) #34 Christian Krognes (Walkenhorst Motorsport, BMW), 5.) #7 Steven Kane (Bentley Team M-Sport, Bentley), 6.) #88 Raffaele Marciello (Mercedes-AMG Team AKKA, Mercedes), 7.) #117 Laurens Vanthoor (Team75, Porsche), 8.) #29 Kelvin van der Linde (Montaplast by Land Motorsport, Audi), 9.) #23 Alex Buncombe (GT Sport Motul Team, RJN Motorsport), 10.) #2 Nico Müller (Audi Sport Team WRT, Audi)


Text: Laura Brunnenmeister/Daniel Cornesse   Fotos: Patrick Liepertz

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
12 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
08
ADAC GT MastersSachsenring
SEP
22
VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife



OKT
06
VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife
OKT
20
VLN Lauf 9Nürburgring + Nordschleife